Aufforstung unserer Wälder

Aufforstung unserer Wälder

Mit dem Titel: „Als die Wälder noch rauschten“ haben wir im am 22. Oktober zu einer Waldausstellung in die Kirche eingeladen.

Hier ein Bericht zu dieser Ausstellung von Dr. Peter Herche:
(Diesen Bericht finden Sie auch im Gemeindebrief 215, Dezember 2022 bis Februar 2023)

Die Schöpfung bewahren – unsere Wälder nachhaltig und ökologisch bewirtschaften.

„Und Gott nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, damit er ihn bebaute und bewahrte“ (1. Mose 2, Vers 15). So sieht die Bibel die Aufgabe der Menschen auf unserem Planeten Erde. Unsere Kirchengemeinde will diesen Auftrag annehmen. Dank zahlreicher Schenkungen ist unsere Gemeinde zur größten privaten Waldbesitzerin in Radevormwald geworden. Wir sehen uns in einer besonderen Verantwortung, unsere Wälder nachhaltig und ökologisch zu bewirtschaften. Dafür bitten wir Sie um Ihre Unterstützung.

Mehr als ein Drittel unserer Waldstücke sind geschädigt oder vernichtet. Ursache ist die Trockenheit der vergangenen vier Jahre. Unsere Bäume wurden dadurch so geschwächt, dass viele sich nicht mehr ausreichend gegen Schädlinge zur Wehr setzen konnten. Die größte Gefahr ging dabei vom Borkenkäfer aus. Wir wollen unsere Wälder wieder aufforsten und auch die natürliche Wiederbesiedlung unterstützen.

Um auf die prekäre Situation unserer Wälder aufmerksam zu machen, haben wir am 22. Oktober in unserer Kirche eine Ausstellung eröffnet. Die Idee dazu hatte der Forstbeauftragte und Presbyter unserer Gemeinde Jürgen Richter. Unterstützt wurde er dabei von unseren Förstern Bernhard Priggel und Stefan Wende. Beide standen an diesem Samstag für Informationen und für Gespräche zur Verfügung. Unser Jugendpresbyter Leon Partenheimer steuerte ein Video bei, mit dem er den Wald und die Töne des Waldes erlebbar machte.

Waldausstellung Setzlinge

 

In unserer Ausstellung konnte man einige der Setzlinge sehen, die wir für die Aufforstung geschenkt bekommen haben. Weitere Jungpflanzen müssen wir zukaufen. Die Setzlinge werden nach dem Einsetzen aufwendig mit Kunststoffrohren oder Netzen gegen Wildschäden geschützt.

 

 

 

Wald Standorte

Bedeutung des Waldes

 

Infotafeln informierten über die Standorte unserer Waldstücke und über die Bedeutung der Wälder für unser Ökosystem.

Die Gemeinde hat ca. 31 ha Waldfläche

 

 

 

WaldbewohnerGrabbelkiste mit Zapfen

 

 

Außerdem konnte man den Wald an verschiedenen Stationen, die Presbyterin Regine Beuving aufgebaut hat, beobachten und erkunden:

So waren z.B. winzige Waldbewohner zu sehen, und in Grabbelkästen fand man so einiges, was im Wald vorkommt.

Für die kleinen Besucher der Ausstellung lagen Ausmalbilder zum Thema Wald bereit, dazu eine eigene Grabbelkiste mit Süßigkeiten.

Die Großen konnten einen feinen Baumkuchen genießen, mundgerecht als Baumscheiben serviert.                                          ph

 

 

 

________________________________________________________________________

Informationen zu den Pflichten eines Waldbesitzers (Aufstellung von Förster Stefan Wende)

Der Waldbesitzer und die Forstbetriebsgemeinschaft in Radevormwald

– als Verantwortlicher über sein Eigentum
– §14 Grundgesetz: „Eigentum verpflichtet“
– im Sinne seiner sich selbst gesteckten waldwirtschaftlichen Ziele
– kann für sich selbst Zuschüsse beantragen

Die Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Radevormwald

  • … ist ein Zusammenschluss interessierter Waldbesitzer um eine Verbesserung der Waldbewirtschaftung zu erreichen.
  • Die FBG kann gebündelt für mehrere Waldbesitzer Zuschüsse des Landes, des Bundes und der EU beantragen um über die Bagatellgrenze zu kommen.
  • Die forstfachliche Betreuung der Waldbesitzer in der FBG erfolgt über einen frei gewählten Dienstleister mit studierter forstfachlicher Laufbahn
  • Der größte Teil der Dienstleistungen ist seit dem 01.01.2022 kostenpflichtig
  • Die rechtliche und allgemein informative Beratung sowie die hoheitliche Betreuung erfolgt weiterhin kostenfrei für den Waldbesitzer durch den Landesbetrieb Wald und Holz NRW, vertreten in Radevormwald durch den Förster Stefan Wende; Tel.: 0171 587 0862
  • über 80% der Waldfläche Radevormwalds gehören zur FBG

Die FBG Radevormwald hat ein Forsteinrichtungswerk (Forstplanung) vom 01.01.2013. Demnach sind:

  • 51,6% der Fläche Nadelholz (hauptsächlich Fichte)
  • 48,4% der Fläche Laubholz (hauptsächlich Eiche und Buche)

 

Waldflächenaufteilung:

Gesamt:                       1126 ha

2       Waldbesitzer      100-200ha

2       Waldbesitzer      25-50ha

15     Waldbesitzer      10-25ha

114   Waldbesitzer      2-10ha

54     Waldbesitzer      <2ha

Die Waldflächen der einzelnen Waldbesitzer sind nur selten zusammenhängend. Sie unterteilen sich auf mehrere Parzellen in verschiedenen Fluren. Dies macht eine Vermarktung des Holzes schwierig.

Problem bei der kommenden Wiederaufforstung: Hohe Rehwildbestände führen zu Verbissschäden an den jungen Pflanzen.

 

INFORMATIONEN ZUR AUFFORSTUNG DES WALDSTÜCKS TOLLE JUFFER

Aufforstung der Flächen an der Tollen Juffer
Gesamtfläche: 4,6 ha
davon Naturverjüngung 0,9 ha
davon zu pflanzender Waldrand 0,6 ha
zu pflanzende Waldfläche 3,1 ha
Benötigten Pflanzen 2490 Stück
Pflanzkosten (Pflanzen und Pflanzung)       7.000,00 €
geplante Pflanzzahlen:
Lärche  1200 Stück
Vogelkirsche  500 Stück
Erle  150 Stück
Sträucher für den Waldrand  640 Stück
Benötigter Pflanzenschutz
Pflanzenschutz Kosten an sich 3,60 €/Stück
Anbringen des Schutzes 2,40 €/Stück
Kosten des Pflanzenschutzes:    11.100,00 €
(ohne Waldrand)
Kosten des Schutzes liegen 1,5x so hoch wie die Kosten der Pflanzung an sich!

 

  • 14.11.2022
  • Red
  • Red